Asselns Erste wirft sich den Frust von der Seele & Asselns Reserve siegt glanzlos

2. Kreisklasse Herren: TV Asseln 2 vs. TSG Schüren 3 - 21:17 (12:8)

Glanzloser Sieg gegen Tabellenschlusslicht

Es gibt Spiele, daie gilt es einfach zu gewinnen. Gegen das Tabellenschlusslicht aus Schüren gewann die zweite Herrenmannschaft glanzlos mit 21:17. Die Ausbeute aus den letzten zwei Wochen war nicht optimal. Die Reserve holte nur drei der sechs möglichen Punkte. Gegen die TSG Schüren mühte sich der TVA ohne seinen Torgarant Christian Schnettler und den Polenz-Brüdern zu zwei Punkten. Ganz unwichtig war der Sieg allerdings nicht, denn in zwei Wochen gastiert die Reserve der Handballabteilung des TV Asseln zum Topspiel beim TuS Westfalia Hombruch 4. 
Den Start hatte sich der TVA allerdings anders vorgestellt. Auch wenn der Gastgeber durch Silvano Garcia in Führung ging, hielt der Tabellenletzte in der ersten Halbzeit ordentlich dagegen. Nach einer Viertelstunde lag die TSG mit 4:6 in Führung. Durch Linksaußen Christian Polanksi, der mit 5 Treffern bester Torschütze war, glich der TVA zum 6:6 aus. Auch die 7:6-Führung erzielte der 40-Jährige. Die Mannschaft von Christian Lüker, der seiner Mannschaft an der Seitenlinie Unterstützung bietet, legte einen sehenswerten 5:0-Lauf hin und ging mit 9:6 in Führung. Zur Halbzeit lag die Asselner Reserve mit 12:8 vorne. Nach dem Seitenwechsel schaffte es der TVA nicht, sich weiter abzusetzen. Die zweite Herrenmannschaft hielt den 4-Tore-Vorsprung bis zum Abpfiff, trotz vier Minuten in doppelter Unterzahl. 
Mit zwei Punkten und einem guten Gefühl gastiert die zweite Herrenmannschaft nach einer einwöchigen Spielpause am 16. Februar beim Tabellenführer TuS Westfalia Hombruch 4. Das Topspiel der 2. Kreisklasse, Staffel 2 wird um 11:00 Uhr angepfiffen. Wie schon im Hinspiel möchte der TVA beide Punkte mit nach Asseln nehmen und die Tabellenführung zurückerobern.

Es spielten: Spieß (1.-60.), D. Müller, Kasprzak (1), Schultz-Fademrecht (3), Steinberg (4), Garcia (4), Mihm, Lüke, Polanski (5), Schulz, A. Bade, M. Bade (4)

1. Kreisklasse Herren: TV Asseln 1 vs. TV Germania Materloh - 37:23 (17:13)

37 Tore: Asselns Erste wirft sich den Frust von der Seele

Die erste Herrenmannschaft kann es doch noch. Mit 37:23 (17:13) gewann die Mannschaft von Trainer Karsten Wege das Heimspiel am Samstagabend gegen den Tabellenzehnten TV Germania Materloh. Nach zwei Niederlagen in Serie hat sich ordentlich Frust aufgestaut. Diesen hat der TVA mit 37 Treffern vorerst abgeschüttelt. 
Bis der Gastgeber allmählich ins rollen kam, dauerte es allerdings ein wenig. In der Anfangsphase war noch ein wenig Sand im Getriebe. Der Tabellenzehnte TV Germania Materloh ging in der Sporthalle Asseln mit 0:3 in Führung. Der TV Asseln bewahrte die Ruhe und konnte nach vier Minuten seinen ersten Treffer durch Marcel Engelhard erzielen. Nach gut 10 Minuten glich der TVA dann zum 5:5 durch Kreisläufer Carsten Müller aus. Ein 6:0-Lauf veränderte das Spiel. Die Mannschaft von Trainer Karsten Wege drehte einen 3:5 Rückstand in eine 4-Tore-Führung zum 9:5. Auch wenn die Gäste immer wieder verkürzen konnten, hielt der TVA den Vorsprung von vier Toren (17:13) bis zur Halbzeit. Ohne den verletzten Rechtsaußen Niclas John, der von Max Kubelt mit 7 Treffern ehrwürdig vertreten wurde, gelangen dem Gastgeber besonders nach dem Seitenwechsel einfache Tore per Gegenstoß. Der TVA baute seine Führung dann in der zweiten Hälfte immer weiter aus und warf allein in der zweiten Halbzeit 20 Tore. Auch Vincent Bail zeigte sich besonders beim 7-Meter als absoluter Killer. Er parierte zwei der drei Strafwürfe.
Gleich drei Asselner Akteure erwischten einen guten Tag. Neben Marcel Engelhard (9 Treffer) trugen sich unter anderem auch Linksaußen Philipp Michel (8 Treffer) und Rechtsaußen Max Kubelt (7 Treffer) in die Torschützenliste mit ein.
Das für den 09. Februar 2020 um 12:00 Uhr angesetzte Heimspiel gegen den Tabellenletzten DJK Ewaldi Aplerbeck 2 wurde aufgrund heiklen Personalsituation des TVA auf den 19. Februar verlegt. Drei Tage (16. Februar 2020) zuvor gastiert die Mannschaft von Trainer Karsten Wege beim ungeschlagenen Tabellenführer TuS Westfalia Hombruch 3. Anwurf in der Sporthalle Renninghausen ist um 12:45 Uhr. Dann kann Karsten Wege auch auf seinen derzeit noch verletzten Rechtsaußen Niclas John zurückgreifen. 

Es spielten: Bail (1.-60.), Weihrauch, Paschedag (4), Kubelt (7), B. Polenz, Michel (8), Steinberg (1), Schmitz (2), C. Müller (5), Engelhard (9), Rohrberg (1)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Login

Suche

Asselner Handballfest

Asselner Handballfest