Hängende Köpfe bei der ersten Herrenmannschaft - Damen dürfen träumen

2. Kreisklasse Herren: HSG Annen-Rüdinghausen 2 vs. TV Asseln 2 - 19:19 (7:9)

Asselns Zweite holt nur einen Punkt in Witten

Es ist Sand im Getriebe. Bei der HSG Annen-Rüdinghausen 2 kam die zweite Handball-Herrenmannschaft des TV Asseln in der 2. Kreisklasse (Staffel 2) nicht über ein 19:19 hinaus. Zur Halbzeit hatten die Tabellenführer aus Asseln noch mit 9:7 in Führung gelegen. Doch auch in der ersten Halbzeit gestaltete sich die Partie aus Sicht des TA schwierig. Vorne vergaben die Asselner viele Torchancen. Es fehlte das Tempo im Angriffsspiel. Marc Bade musste den erkrankten Daniel Müller auf der für ihn ungewohnten Mittelposition vertreten. Auch der Langzeitverletzte Alex Müller (auch Mitte/Rückraum) ist noch nicht in den Kader zurückgekehrt. Carsten Schultz-Fademrecht muss sich nach seiner Sprunggelenksverletzung langsam an seine frühere Form herantasten. Und dann ist da noch Neuzugang Silvano Garcia, der sich in der Vorwoche ebenfalls eine Verletzung zugezogen hatte. Nicht zu vergessen: Spielertrainer Christian Lüke, ebenfalls Mittelmann, der nach seinem Kreuzbandriss noch in der Reha ist.
Mittlerweile sind die verletzungsbedingten Ausfälle kaum noch zu kompensieren. Da kam der bekanntermaßen schwierige Gegner in Witten zur Unzeit. Schon mehrfach hatten sich beide Mannschaften enge Partien geliefert. Und so sollte es wieder kommen. Die Gastgeber waren in der Anfangsphase vor allem über ihre Außenspieler gefährlich. Sie erwischten Asselns Torwart Alexander Spieß mehrfach auf dem falschen Fuß. Doch im Angriff hatten die Asselner noch immer eine Antwort parat, konnten sich auf zwei Tore absetzen.
In der zweiten Halbzeit steigerte sich die Misere der Gäste beim Torabschluss. Auch gelang es den Gästen nur selten, die Kreisläufer Lars Polenz und Michael Schulz anzuspielen. Erfolgreichster Schütze war einmal mehr Christian Schnettler mit sechs Treffern. Er verwarf allerdings viereinhalb Minuten vor Schluss auch einen wichtigen Siebenmeter.
In der dramatischen Schlussphase lag der TVA dennoch mit einem Tor vorn. Erst sechs Sekunden vor Schluss gelang den Wittenern der Ausgleich. Die Asselner nahmen noch eine Auszeit und den Torwart vom Feld. Doch Carsten Schultz-Fademrecht scheiterte mit seinem letzten Wurf mit der Schlusssirene aus elf Metern am Wittener Keeper.
Am Samstag empfangen die Asselner, mit derzeit 17:3 Punkten noch Tabellenführer, das Schlusslicht TSG Schüren 3. Anwurf in der Sporthalle Asseln am Grüningsweg ist um 14.30 Uhr.

 

1. Kreisklasse Herren: DJK Komet Dortmund vs. TV Asseln 1 - 26:23 (13:11)

Herren 1 laufen Ansprüchen hinterher 

Auch bei der ersten Herrenmannschaft macht sich die Personalnot allmählich bemerkbar. Auf der Auswechselbank wird es langsam etwas übersichtlicher. Trainer Karsten Wege muss weiterhin auf Rechtsaußen Niclas John verzichten. Rückraumspieler Fabian Krüger hat sich vor zwei Wochen den Innenknöchel gebrochen und die Bänder im Fuß gerissen. Er wird seiner Mannschaft bis zum Saisonende fehlen. Beim zweiten Gastspiel in der Sporthalle an der Kreuzstraße in nur 6 Tagen musste sich der TVA auch diesmal geschlagen geben. Gegen die DJK Komet Dortmund verlor die Mannschaft von Karsten Wege mit 23:26 (11:13) und verliert damit immer mehr das Saisonziel aus den Augen. Ein Tag zum Vergessen, an dem Trainer Karsten Wege neben einer sehr dürftigen Schiedsrichterleistung eine noch schlechtere Leistung seiner Mannschaft sah. Mit 18:8 Punkten steht die erste Mannschaft der Handballabteilung des TV Asseln aktuell hinter dem TuS Westfalia Hombruch 3 (22:0 Punkte) und dem ATV Dorstfeld 2 (19:7 Punkte) auf dem dritten Tabellenplatz, da der TVA drei Spiele mehr als TV Brechten 3 absolviert hat. Gewinnen die Brechtener allesamt drei Spiele, ziehen sie an Asseln und Dorstfeld vorbei. Damit würde der TVA auf dem vierten Tabellenplatz abrutschen.
Zum Spiel: Wie schon eine Woche zuvor - an selber Stelle - gestaltete sich auch das Gastspiel bei der DJK Komet zu Beginn sehr offen. Beide Mannschaften schafften es vorerst nicht sich richtig abzusetzen. Nach rund 12 Minuten schaffte es der TVA erstmals, mit zwei Toren (6:4) in Führung zu gehen. Ein 3:0-Lauf des Gastgebers - und schon war die Führung dahin. In der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit verlor die Mannschaft von Karsten Wege allmählich die Kontrolle im Angriff. Das 5:1-Deckungssystem spielte dem Gastgeber ebenso in die Karten. Immer wieder schafften sie es, den offensiv-deckenden TVA-Kreisläufer Rene Rohrberg zu überspielen und zogen somit große Lücken in der TVA-Abwehr. Plötzlich lag DJK Komet mit 8:11 (26.) in Führung. Auch wenn die Gäste aus Asseln noch einmal auf einen Treffer zum 11:12 verkürzen konnten, ging der Tabellensiebte mit einer 2-Tore-Führung in die Halbzeit. 
Die zweite Halbzeit ging da weiter wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hat. Die Mannschaft von Karsten Wege schien wie aufgelöst. Im Angriff warfen die Spieler des TVA den Spielball dem gegnerischen Torhüter an die Arme. Der Gastgeber machte es besser und zog mit 5 Toren zum 15:20 (45.) davon. Durch einen 4:0-Lauf der Asselner, war es plötzlich nur noch ein Treffer Rückstand. Ein langer Pass auf Rechtsaußen Max Kubelt zum Gegenstoß - und dem wohlmöglichen Ausgleichstreffer zum 20:20 konnte nicht realisiert werden. So zog die DJK Komet wieder mit zwei Treffern davon und ließ nichts mehr anbrennen. 
Bester Torschütze war einmal mehr Marcel Engelhard mit 8 Treffern. Dahinter reihten sich Philipp Michel und Jannik Schmitz mit jeweils 4 Treffern.
Am kommenden Samstag, den 01. Februar 2020, empfängt die erste Herrenmannschaft den Tabellenzehnten TV Germania Materloh in der Sporthalle Asseln. Anwurf ist um 18:00 Uhr.

 

Kreisklasse Frauen: HSG Annen-Rüdinghausen vs. TV Asseln - 16:23 (5:12)

Asselner Damen weiterhin auf Aufstiegskurs 

Die Damenmannschaft der Handballabteilung des TV Asseln ist auf ihrem Weg in die Kreisliga kaum aufzuhalten. Mit 23:16 (12:5) ließ die Mannschaft von Trainer Karsten Wege, der seine Mannschaft in der Holzkamphalle diesmal nicht von der Seitenlinie unterstützen konnte, gegen die HSG Annen-Rüdinghausen überhaupt nichts anbrennen. 
Auch wenn sich das Spiel in der Anfangsviertelstunde sehr offen gestaltete, übernahm der TVA dann allmählich die Kontrolle über das Spiel. Bis zum 4:4 (16.) konnte die HSG Annen-Rüdinghausen mit den Spielerinnen des TVA mithalten. Ein 4:0-Lauf der Asselnerinnen zum 8:4 (20.) war entscheidend für den weiteren Spielverlauf. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit musste der TVA lediglich das fünfte Gegentor hinnehmen. Grund dafür war die Asselner Torfrau. Sie parierte gleich vier Siebenmeter der Wittenerinnen. Im Angriff fand der TVA gegen die offensive 5:1-Deckung des Gastgebers - anders als im Hinspiel - immer wieder Lösungen für einen Torabschluss. Mit einer 7-Tore-Führung (12:5) gingen die Asselner Damen in die Kabine. In der zweiten Halbzeit haben die TVA-Frauen dann so viel gemacht, wie es nötig war. Zu keiner Zeit hat es so ausgesehen, als würde der TVA nicht als Sieger vom Feld gehen. Die mannschaftliche Geschlossenheit war ein großes Plus der Gäste aus Asseln und letztendlich auch das Erfolgsrezept. Beste Torschützin war einmal mehr Jennifer Ackermann mit 7 Treffern.
Am kommenden Samstag, den 01. Februar 2020, empfängt die Damenmannschaft von Trainer Karsten Wege die TSG Schüren 2 in der Sporthalle Asseln. Anwurf ist um 16:00 Uhr. 

 

Kreisklasse D-Jugend: TV Asseln vs. ATV Dorstfeld - 5:37 (2:18)

Trotz Unterzahl tapfer geschlagen

Ebenso ein großes Personalproblem hat die D-Jugend von Trainer Michael Schulz. Mit nur insgesamt fünf Feldspielern und einem Torhüter stellten sich die Kids der Handballabteilung des TV Asseln dem Tabellendritten ATV Dorstfeld gegenüber und schlugen sich dabei tapfer. Auch wenn die Mannschaft mit 5:37 (2:18) verlor, hat das Ergebnis keine große Bedeutung.
Am kommenden Sonntag, den 02. Februar 2020, gastiert die D-Jugend beim Aktuellen Ligaprimus DJK Oespel-Kley (22:0 Punkte) in der Sporthalle Lütgendortmund. Anwurf ist um 10:00 Uhr.

Mammut-Aufgaben für TVA-Mannschaften

Es geht Schlag auf Schlag. Das nächste picke-packe-volle TVA-Wochenende steht vor der Tür. Erneut sind alle vier Mannschaften der Handballabteilung des TV Asseln im Einsatz. Alle davon stehen vor echten Mammut-Aufgaben. Die erste Herrenmannschaft steht bei ihrem Gastspiel bei der DJK Komet Dortmund mächtig unter Druck. Zudem muss Trainer Karsten Wege auf zwei wichtige Spieler verzichten. Aber auch die zweite Herrenmannschaft, sowie die Damenmannschaft stehen vor einem schweren Auswärtsspiel beide gastieren in der Holzkamphalle bei der HSG Annen-Rüdinghausen.

Den Beginn macht die zweite Herrenmannschaft am Samstag (25. Januar 2020) um 15:15 Uhr in der Holzkamphalle in Witten. Dort gastiert die von Christian Lüke trainierte Reserve bei der HSG Annen-Rüdinghausen 2. Dabei hat die aktuelle Platzierung (mit 4:12 Punkten auf dem drittletzten Tabellenplatz) des Gastgebers aus Witten überhaupt keine Bedeutung. Die letzten Begegnungen beider Mannschaften waren in immer Brisant, auch wenn der TVA das Hinspiel deutlich für sich entscheiden konnte, war das Spiel lange Zeit ausgeglichen. Die Mannschaft möchte weiterhin die Tabellenführung verteidigen und braucht dafür einen Sieg zum Rückrunden-Auftakt. 
An selber Stelle gastiert im Anschluss die Damenmannschaft der Handballabteilung des TV Asseln. Die Mannschaft trifft dort auf die HSG Annen-Rüdinghausen. Der Kreisliga-Absteiger aus der vergangenen Saison ist in der Frauen-Kreisklasse noch nicht so richtig angekommen und steht mit 10:12-Punkten im sicheren Mittelfeld. Im Hinspiel hat sich gezeigt, das ein Tabellenplatz nicht immer etwas zu bedeuten hat. Der TVA konnte erst kurz vor Abpfiff das Spiel drehen und den Deckel drauf machen. Mit einem Sieg zum Auftakt der Rückrunde würde die Mannschaft von Trainer Karsten Wege, der aufgrund der ersten Herrenmannschaft den TVA-Damen nicht zur Verfügung stehen wird, den zweiten Tabellenplatz verteidigen. Anwurf in der Holzkamphalle ist um 17:00 Uhr. 
Eine halbe Stunde zuvor (16:30 Uhr) gastiert die erste Herrenmannschaft erneut in der Sporthalle an der Kreuzstraße und möchte mit einem Sieg gegen die DJK Komet Dortmund unbedingt in die Erfolgsspur zurückfinden. Der Gastgeber steht mit 10:10-Punkten (zwei Spiele weniger als der TVA) im sicheren Mittelfeld der 1. Kreisklasse. Beide Mannschaften kennen sich bereits aus der Vergangenheit. Die Mannschaft von Trainer Karsten Wege ist schon fast zum Siegen verdammt, um nicht den zweiten Tabellenplatz aus den Augen zu verlieren. Allerdings kommt die Begegnung mit der DJK zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Mit Rechtsaußen Niclas John und Rückraumspieler Fabian Krüger fehlen Karsten Wege zwei wichtige Spieler. Ebenso ist der Einsatz von Spielmacher Stefan Paschedag fraglich. Trotzdem benötigt der TVA unbedingt beide Punkte und könnte schon am Samstagabend wieder auf dem zweiten Tabellenplatz springen, denn der ATV Dorstfeld 2 empfängt den ungeschlagenen Tabellenführer. 
Am Sonntag (26. Januar 2020) empfängt die D-Jugend in der Sporthalle Asseln um 12:15 Uhr den Tabellendritten ATV Dorstfeld. Alle Mannschaften freuen sich über große Unterstützung bei ihren Auswärtsspielen.

Sa, 25.01.2020 (15:15 Uhr) - HSG Annen-Rüdinghausen 2 vs. Herren 2
(Holzkamphalle, Holzkampstraße 87, 58453 Witten)

Sa, 25.01.2020 (16:30 Uhr) - DJK Komet Dortmund vs. Herren 1
(Sph. Kreuzstraße, Kreuzstraße 161, 44137 Dortmund)

Sa, 25.01.2020 (17:00 Uhr) - HSG Annen-Rüdinghausen vs. Damen 
(Holzkamphalle, Holzkampstraße 87, 58453 Witten)

So, 26.01.2020 (12:15 Uhr) - D-Jugend vs. ATV Dorstfeld
(Sph. Asseln, Am Grüningsweg 44, 44319 Dortmund)

Gemischte Gefühle: Die Handballabteilung holt nur vier von möglichen zehn Punkten

2. Kreisklasse Herren: VfL Aplerbeckermark 2 vs. TV Asseln 2 - 26:24 (14:14) & DJK Saxonia Dortmund 2 vs. Herren 2 - 16:23 (8:11)

Asselns Zweite: Die zwei Gesichter

Zwischen Licht und Schatten lagen bei der zweiten Handball-Herrenmannschaft des TV Asseln am Wochenende ziemlich genau 48 Stunden. Bei der Zweitvertretung des VfL Aplerbeckermark musste die Asselner Reserve in der 2. Kreisklasse (Staffel 2) eine bittere 24:26-Niederlage hinnehmen. Zwei Tage später klappte es dann deutlich besser: Bei der DJK Saxonia 2 fuhr die von Christian Lüke trainierte Sieben einen lange Zeit umkämpften 23:16-Sieg ein.
Im Nachholspiel beim Tabellenfünften VfL Aplerbeckermark kamen die bis dato noch verlustpunktfreien Tabellenführer nie wirklich in Fahrt. Es hakte im Angriff, und in der Defensive war von der zupackenden Spielweise der vorangegangenen Partien auch nur wenig zu sehen. Der VfL erwies sich zudem als starker Gegner, der immer wieder wegen Lücken in der Asselner Deckung zu leichten Treffern kam. Wenn die Gäste aus Asseln einmal doch vorne überzeugen konnten, fingen sie sich umgehend einfache Gegentore oder vergaben vorne beste Chancen. Christian Schnettler war mit zehn Treffern der mit Abstand erfolgreichste Asselner Schütze. Zur Pause stand es noch 14:14. Im zweiten Durchgang gerieten die Gäste dann zusehends in Rückstand. Dennoch blieb es ein enges Rennen in der Sporthalle an der Schweizer Allee. Am Ende waren es – symptomatisch für den Abend - einfache Ballverluste, die die erste Niederlage der Asselner Reserve in dieser Saison besiegelten.
Schon zwei Tage später bot sich für Asselns Zweite im Spiel bei der DJK Saxonia 2, derzeit auf Platz sieben der Tabelle, die Gelegenheit zur Wiedergutmachung. Die Mannschaft war gewarnt, denn gegen den VfL Aplerbeckermark hatten die Saxonen immerhin ein Unentschieden erreicht. Die Anfangsphase der Partie gestaltete sich offen. Es fielen nur wenige Tore. Nach 20 Minuten stand es gerade einmal 5:5. Die Asselner zeigten sich verbessert, dennch wollte ihnen in der Offensive wenig gewinnen. Die Gastgeber der DJK Saxonia 2 zeigten sich über ihren Rückraum und die Außenspieler gefährlich. Bis zur Halbzeit konnten die Asselner immerhin einen Drei-Tore-Vorsprung herausspielen (11:8 aus Sicht der Gäste) in der Sporthalle Brackel I. Diese Führung gaben die Gastgeber in Halbzeit zwei auch nicht mehr her. Christian Schnettler war mit sieben Treffern einmal mehr der beste Asselner Schütze. Sechs Minuten vor dem Ende führten die Asselner mit vier Toren (20:16). Noch immer schien alles möglich. In der Schlussphase bauten der TVA schließlich die Führung aus. Endergebnis: 23:16 aus Sicht der Gäste. In der Schlussminute erhielt Marc Bade (fünf Tore, davon zwei Siebenmeter) nach einer Rangelei mit einem Saxonia-Spieler die Rote Karte. Auch der Saxone musste in einer ansonsten weitgehend fairen Partie mit Rot vom Feld.
Am Samstag, 25. Januar, tritt Asselns Zweite mit jetzt 16:2 Punkten nach wie vor Tabellenführer, beim Tabellenachten HSG Annen-Rüdinghausen 2 an. Anwurf in der Halle an der Holzkampstraße 87 in Witten ist um 15.15 Uhr.


Kreisklasse D-Jugend: TV Eintracht Husen-Kurl vs. TV Asseln - 25:7 (13:3)

Derby-Niederlage zum Start in das neue Jahr 

Weiterhin auf den ersten Erfolg wartet die D-Jugend der Handballabteilung des TV Asseln. Auch im Lokalderby beim TV Eintracht Husen-Kurl war die Mannschaft von Trainer Michael Schulz ohne Chance. Mit 7:25 (3:13) mussten sich die Kids geschlagen geben. Knapp sieben Minuten konnte die Mannschaft von Michael Schulz mit dem TVE mithalten, ehe die Husen-Kurler davon zogen. Damit verlor der TVA zum Auftakt der Rückrunde nun auch das zweite Derby dieser Saison und möchte jetzt in den übrigen acht Spielen den ersten Erfolg feiern. 
Am kommenden Sonntag, den 26. Januar 2020, empfängt die D-Jugend in der Sporthalle Asseln um 12:15 Uhr den Tabellendritten ATV Dorstfeld.

 

1. Kreisklasse Herren: ATV Dorstfeld 2 vs. TV Asseln 1 - 23:22 (11:11)

Unglückliche Niederlage mit der Schlusssirene 

Auch wenn die Leistung im Topspiel beim ATV Dorstfeld 2 über weiter Strecken gut war, stimmt am Ende das Ergebnis nicht. Kreisläufer Carsten Müller trifft acht Sekunden vor Abpfiff in Überzahl zum 22:22 - und trotzdem hat es nicht für etwas Zählbares in der Sporthalle an der Kreuzstraße gereicht. Mit der Sirene erzählt der ATV den Siegtreffer zum 23:22.
Rückraumspieler Jannik Schmitz eröffnete das Topspiel mit seinem Treffer zum 1:0. Keine der beiden Mannschaften schaffte es in der ersten Halbzeit sich entscheidend abzusetzen. Es war ein Hin und Her. In der ersten Viertelstunde ging der ATV immer wieder in Führung und der TVA hatte jedes mal eine passende Antwort parat. Dann wendete sich das Blatt. Der TVA legte im Angriff vor - der Gastgeber zog nach. Doch drei Minuten vor dem Seitenwechsel ging die Mannschaft von Karsten Wege erstmals mit zwei Tore in Front (11:9). Seine Mannschaft verlor in den letzten drei Minuten der ersten Halbzeit nicht nur die 2-Tore-Führung sondern auch Rechtsaußen Niclas John, der sich eine Zerrung zuzog. Zur Halbzeit trennten sich beide Mannschaften 11:11 Unentschieden. 
Auch nach dem Seitenwechsel ging das Hin und Her beider Mannschaften munter weiter. Die letzte Viertelstunde war angebrochen. Rückraumspieler Marcel Engelhard traf zur 2-Tore Führung. Doch auch diese konnte der TVA nicht weiter ausbauen. Ganz im Gegenteil: rund fünf Minuten vor Abpfiff drehte der ATV Dorstfeld die Partie und ging wieder in Führung. Der TVA verpasste nun den entscheidenen Treffer zum Ausgleich - doch auch der ATV konnte den Ball nicht im Tor unterbringen. 23 Sekunden waren es noch auf der Anzeigetafel, ehe ein ATV-Spieler mit einer 2-Minuten-Zeitstrafe vom Feld gestellt wurde. Kreisläufer Carsten Müller erzielte sieben Sekunden vor Abpfiff den 22:22 Ausgleichstreffer - doch dieser reichte für einen Punkt nicht aus. Dorstfeld gelang in Unterzahl mit dem Schlusspfiff der Treffer zum Sieg.
Am kommenden Samstag, den 25. Januar 2020, gastiert die Mannschaft von Trainer Karsten Wege erneut in der Sporthalle an der Kreuzstraße. Dann heißt der Gastgeber DJK Komet Dortmund. Anwurf ist um 16:30 Uhr. 

 

Kreisklasse Frauen: DJK Saxonia Dortmund 2 vs. TV Asseln - 19:22 (10:14)

Karsten Wege jubelt bei Wiedersehen und ist auf Aufstiegskurs

Mit 22:19 gewann am Sonntagmittag die Damenmannschaft von Trainer Karsten Wege bei der DJK Saxonia Dortmund 2. Für Kalla, wie er seit vielen Jahren von seinen Spielerinnen und Spielern genannt wird, war es ein besonderes Spiel. Auf der Seite des Gegners stand einige Spielerinnen seiner ehemaligen Mannschaft von der ÖSG Viktoria Dortmund auf dem Feld. 
Auch wenn es in der zweiten Halbzeit zwischenzeitlich nochmal spannend wurde, gelang der DJK über die gesamte Spielzeit höchstens der Ausgleich. Von Beginn an gab der TVA das Tempo in der Sporthalle Brackel 1 vor. Besonders die TVA-Abwehr stand in der ersten Halbzeit sicher. Die Mannschaft von Karsten Wege konnte sich gleich zu Beginn absetzen und ging mit einer 4-Tore-Führung in die Kabine. Auch nach dem Seitenwechsel schien sich an dem Vorsprung nichts zu ändern. Saxonia agierte in der zweiten Halbzeit mit vier Spielerinnen aus der ersten Mannschaft. Ein von beiden Mannschaften hart geführtes Spiel schien plötzlich zu kippen. Den Gastgeberinnen gelang der Ausgleich zum 18:18. Doch wieder einmal bewies die Asselner Damenmannschaft Nervenstärke und gewann letztendlich verdient mit 22:19 gegen den Tabellenvierten. Mit 22:2 Punkten steht die Mannschaft von Trainer Karsten Wege weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz und ist auf Aufstiegskurs, denn Tabellenführer ATV Dorstfeld 3 (24:0 Punkte) kann erst aufsteigen, wenn die zweite Damenmannschaft in der Kreisliga ebenfalls aufsteigen sollte. Aktuell steht die zweite Damenmannschaft mit sechs Minuspunkten auf Platz drei. Der ASC 09 Dortmund 3 führt dort mit erst zwei Minuspunkten die Tabelle an.

Am kommenden Samstag, den 25. Januar 2020, ist die Damenmannschaft der Handballabteilung des TV Asseln zu Gast in der Holzkamphalle in Witten. Gastgeber ist die HSG Annen-Rüdinghausen. Gespielt wird um 17:00 Uhr.

Alle TVA-Mannschaften im Einsatz: Vom Derby bis zum Spitzenspiel alles mit dabei

Erst in die Sporthalle Brackel 1 die Damenmannschaft im Spiel gegen den Tabellenvierten DJK Saxonia Dortmund 2 (12:00 Uhr) tatkräftig unterstützen und im Anschluss den Hellweg entlang in die Sporthalle Kreuzstraße die erste Herrenmannschaft (14:30 Uhr) im Topspiel der 1. Kreisklasse unterstützen. Der Fahrplan für die TVA-Anhänger am kommenden Sonntag (19. Januar 2020) steht.

Bevor die Seniorenmannschaften sich messen dürfen, tritt die D-Jugend von Trainer Michael Schulz am frühen Sonntagmorgen zum Lokalderby beim TVE Husen-Kurl an. Einen besseren Gegner als den Lokalrivalen aus Husen-Kurl kann die Mannschaft von Michael Schulz zum Jahresauftakt wohl kaum haben. Mit einem Derbysieg in das neue Handballjahr starte und gleichzeitig den ersten Saisonsieg ausgerechnet gegen den TVE feiern? Das klingt nach einem Plan! Ob der aufgehen wird, bleibt abzuwarten. Jedenfalls wird dies nicht so leicht, wie sich das anhört. Der Gastgeber steht mit 8:8 Punkten im Mittelfeld der Kreisklasse. Das Hinspiel konnte Husen-Kurl mit 6:15 für sich entscheiden. Für die Derby-Niederlage aus der Hinrunde möchten sich die TVA-Kids nun revanchieren. Anwurf in der Sporthalle Asseln ist um 09:00 Uhr.
3 Stunden später kommt es dann für Trainer Karsten Wege zu einem Wiedersehen. Um 12:00 Uhr gastiert er mit seinen TVA-Damen bei seiner ehemaligen Damenmannschaft DJK Saxonia Dortmund 2 (ehemalig ÖSG Viktoria Dortmund). Nach vielen Jahren als Trainer bei der ÖSG sicherlich eine ungewohnte Situation für Kalla, wie er von seinen Spielerinnen und Spielern genannt wird. Trotzdem möchte er mit dem TVA den dritten Erfolg im noch so jungen Jahr 2020 feiern. Allerdings wird es gegen den Tabellenvierten alles andere als ein Selbstläufer. Gespielt wird an der Haferfeldstraße in der Sporthalle Brackel 1. Die Damenmannschaft der Handballabteilung braucht am Sonntag große Unterstützung im Nachbarort und freut sich über jeden Asseln-Anhänger. Wer nach dem Spiel immer noch nicht genug vom Handball hat, kann sich direkt im Anschluss auf den Weg in die Sporthalle Kreuzstraße machen. Dort gastiert die erste Herrenmannschaft (18:4 Punkte) um 14:30 Uhr zum Topspiel der 1. Kreisklasse beim direkten Verfolger ATV Dorstfeld 2 (17:5 Punkte). Trainer Karsten Wege möchte mit seiner Mannschaft weiterhin um den Kreisliga-Aufstieg mitspielen. Dafür muss seine Mannschaft allerdings beim ATV doppelt Punkten. Im Falle einer Niederlage würde man auf Platz drei abrutschen. Das kann sich der TVA, der im Kampf um den Aufstieg weiterhin ein Wörtchen mitreden möchte, nicht erlauben. Der Gastgeber, der mit einem Minuspunkt mehr auf dem Konto nur einen Platz hinter dem TVA steht, spielt eine solide Saison und musste sich bislang nur gegen den TV Brechten 3 und TuS Westfalia Homnbruch 3 geschlagen geben. Die Mannschaft von Karsten Wege muss sich im Vergleich zum letzten Spiel deutlich steigern. Der Ausfall von Rückraumspieler Fabian Krüger kommt dabei überhaupt nicht passend. Umso mehr braucht die Mannschaft eure Unterstützung.
Bevor die zweite Herrenmannschaft am kommenden Sonntag ebenfalls bei der DJK Saxonia Dortmund 2 antreten muss, tritt die Asselner Reserve am Freitag (17. Januar 2020) zur Prime-Time um 20:30 Uhr zum Nachholspiel beim VfL Aplerbeckermark 2 an. Der TVA hat das vergangene Jahr mit 14:0 Punkten an der Tabellenspitze beendet und möchte den Höhenflug in 2020 fortführen. Der VfL steht mit einem negativen Punktekonto auf dem fünften Tabellenplatz. Die Reserve des TVA möchte mit einem Sieg in das neue Jahr starten und am kommenden Sonntag um 16:30 Uhr in der Sporthalle Brackel 1 gegen den Tabellensiebten DJK Saxonia Dortmund 2 nachlegen. Zwei Siege zum Auftakt in das neue Handballjahr wäre ein versöhnlicher Start und würde weiterhin die ungeschlagene Tabellenführung bedeuteten.

Fr, 17.01.2020 (20:30 Uhr) - VfL Aplerbeckermark 2 vs. Herren 2
(Sph. Aplerbeck l, Schweizer Allee 25, 44287 Dortmund)

So, 19.01.2020 (09:00 Uhr) - TV Eintracht Husen-Kurl vs. D-Jugend
(Sph. Asseln, Am Grüningsweg 44, 44319 Dortmund)

So, 19.01.2020 (14:30 Uhr) - ATV Dorstfeld 2 vs. Herren 1 
(Sph. Kreuzstraße, Kreuzstraße 161, 44137 Dortmund)

So, 19.01.2020 (12:00 Uhr) - DJK Saxonia Dortmund 2 vs. Damen
(Sph. Brackel l, Haferfeldstraße 3-5, 44309 Dortmund)

So, 19.01.2020 (16:30 Uhr) - DJK Saxonia Dortmund 2 vs. Herren 2
(Sph. Brackel l, Haferfeldstraße 3-5, 44309 Dortmund)

Login

Suche

Asselner Handballfest

Asselner Handballfest